Die besten Teebücher in der Übersicht


Zu einem guten Buch trinkt man gerne auch einen guten Tee. Tee und Bücher bilden also eine perfekte Symbiose. Warum liest man dann nicht gleich Teebücher? In diesen Büchern ist der Tee der Protagonist und man lernt noch so einiges über das beliebte Heißgetränk. Denn der Tee wird auf der ganzen Welt gerne getrunken, tauche also ein und erfahre mehr über die Welt des Tees mit den nachfolgenden Bücher zum Tee.


Gewusst? Die älteste überlieferte Schrift zum Tee ist Cha Ching des Lu Yu (728-804). Das erste Werk in japanischer Sprache über Tee ist das um 1211 von Eisai verfasste Werk Kissa yōjōki (Abhandlung über das Teetrinken für die Gesundheit).

Das Buch vom Tee

Es gibt wohl keinen größeren Teebuch-Klassiker als „Das Buch vom Tee“ (engl. Book of Tea) von Kakuzo Okakura. In diesem nur etwa rund 70 Seiten umfassenden kleinen Büchlein gibt der Autor einen umfassenden Einblick in den Teeismus. Und dieser umfasst weitaus mehr als nur Tee. Es ist ein Buch zum Nachdenken und Philosophieren. Ein Buch, das in eine andere Kultur entführt und verschiedene Richtungen zusammenbringt und vereint. Und ganz nebenbei lernt man auch noch einiges über den Tee. Eine absolute Pflichtlektüre.

Mehr Infos

Das Teebuch - Sorten, Anbaugebiete, Rituale und Rezepte aus aller Welt

“Das Teebuch - Sorten, Anbaugebiete, Rituale und Rezepte aus aller Welt” stammt von Linda Gaylard, eine von der Tea Association of Canada zertifizierte kanadische Tee-Sommelière und Autorin des Blogs “The Tea Stylist”. In ihrem Buch entführt sie den Leser in die Welt des Tees. Neben wissenswerten Allgemeininformationen rund um den Tee (Anbau, Ernte, Verarbeitung, perfekter Aufguss usw.) streift sie auch die verschiedenen Teekulturen der Länder der Erde. Den Kräutertee widmet sie ein ganzes Kapitel, darauf folgend leckere Rezepte zu den verschiedensten Teearten. Das Buch dient als idealer Einstieg in die Welt des Tees, bzw. als erste Auffrischung in die Thematik. Für richtige Teekenner ist es leider an vielen Stellen etwas zu oberflächlich.

Mehr Infos

Teezeit: Eine Reise in die chinesische Teekultur

Das "Bestes Teebuch der Welt kommt aus Esslingen" titelte die Esslinger Zeitung im August 2018 in einem Bericht über das Teebuch "Teezeit: Eine Reise in die chinesische Teekultur" von Li-Hong Koblin und Sabine Weber-Loewe. Das Buch wurde nämlich beim Gourmand Cookbook Award im chinesischen Yantai mit dem „Gourmand World Cookbook Award“ ausgezeichnet. Man begleitet darin die Protagonistin Lena, die auf den Teeladenbesitzer und Teemeister Lin trifft und in vier Kapiteln den chinesischen Tee näher kennenlernt. Dabei dreht es sich nicht immer nur um den chinesischen Tee, sondern es werden auch viele allgemeine Themen angeschnitten. Am Ende darf man dann auch einer chinesischen Teezeremonie beiwohnen. Wirkliche Tiefe darf man sich in all den Themen aber nicht erwarten. Gerade einmal 80 Seiten umfasst das Buch, das aber dennoch ein super Einstieg in die Teewelt bietet.

Mehr Infos

Weitere Tee-Bücher vorgestellt:

Noch nicht überzeugt oder das richtige gefunden? Nachfolgend findest du weitere Tee-Bücher in einer ausführlichen Vorstellung. Einfach auf den Link klicken und mehr zum Tee-Buch erfahren.

Das könnte dich auch interessieren:

Die besten Tee-Sprüche und Zitate

Die besten Tee-Sprüche und Zitate

Den Spruch: “Abwarten und Tee trinken” kennt wahrscheinlich jeder. Hinter diesem Tee-Spruch, den man schon seit Mitte des 19. Jahrhundert kennt, steckt wohl, dass man als Kranker geduldig sein sollte: Tee trinken und auf die Genesung warten. Doch dies ist nur einer von vielen Tee-Sprüchen. Einer bekannter als der andere. Hier findest du die besten und lustigsten Tee-Sprüche, Zitaten und Weisheiten zum Leckersten aller Heißgetränke.