Beim Chun Mee Tee handelt es sich um einen populären grünen Tee aus China. Den Namen hat der Chun Mee von seinem Aussehen. Durch seine Herstellung sind die Teeblätter am Ende leicht gebogen, sodass sie aussehen, wie kleine Augenbrauen. So erklärt sich auch die Übersetzung des Worts Chun Mee (Zhenmei in Pinyin), das "wertvolle Augenbraue" bedeutet. Alternativ findet man den Chun Mee auch unter der kryptischen Bezeichnung „9371“ wieder. Woher die Zahl stammt, weiß man nicht.

Herkunft

Ursprünglich wurde der Chun Mee Tee (manchmal auch Chunmee geschrieben) nur in der chinesischen Provinz Jiangxi angebaut. Dies hat sich aber inzwischen geändert. Die Anbaugebiete für diese Teesorte liegen heutzutage auch in Indien, Taiwan oder Indonesien.

Geschmack

Im Vergleich zu anderen grünen Tees ist der Chun Mee weniger süß, dafür kräftiger im Geschmack mit einer leichten Rauchnote. Er wird aufgrund seines Geschmacksmuster auch häufig als Basis für aromatisierten Tee oder Teemischungen genutzt.

Traditionell wir der Chun Mee in China zu Fischgerichten serviert, da er neutralisierend auf die Geschmacksnerven wirken soll. Er eignet sich damit als perfekte Begleiter für würzige Speisen.

Zubereitung

Zubereitet wird der Chun Mee genauso wie andere grüne Tees. Das Wasser wird auf 80 Grad Celsius erhitzt, es sollte auf keinen Fall kochend sein. Wenn man keinen Wasserkocher mit Temperaturanzeige hat, dann sollte man das Wasser aufkochen und anschließend 2 bis 3 Minuten abkühlen lassen. Die Ziehzeit ist für den ersten Aufguss mit etwa zwei Minuten relativ kurz. Je dunkler die Farbe, desto kräftiger ist später der Tee. Weitere Aufgüsse sind danach möglich, wobei sich mit jedem Aufguss entsprechend die Ziehzeit verlängert (jeweils um eine bis zwei Minuten). Der Geschmack wird mit jedem Aufguss deutlich milder.

Koffeingehalt

Der Koffeingehalt von Chun Mee Tee fällt wie bei den meisten anderen Grüntees relativ gering aus. Im Vergleich zu Schwarztees sogar nur halb so hoch. Allerdings gilt es hier zu beachten, dass der Koffeingehalt von verschiedenen Faktoren abhängt, warum hier auch keine absolute Zahl genannt werden kann. Er variiert beispielsweise je nach Tee-Sorte, Wassertemperatur oder auch Ziehzeit.

Chun Mee vs. Sencha

Häufig wird der chinesische Grüntee Chun Mee mit dem japanischen Grüntee Sencha verglichen. Beides sind absolute Klassiker unter den Grüntees. Generell empfiehlt sich der Chun Mee vor allem Teeeinsteiger, die erste Erfahrungen mit Grüntee sammeln möchten. Schon erfahrenere Teegenießer können hingegen zum Sencha greifen. In der Regel ist Sencha auch deutlich teurer als Chun Mee. Am Ende entscheidet aber der eigene Geschmack, ob man lieber zu Chun Mee oder zum Sencha greift.


NATURELEI.de